Hygienekonzept für das Kino Sulingen

Filmpalast Glandorf GmbH Sulingen Sulingen, den 01.06.2020

Schutz- und Hygienekonzept Kino Sulingen Stand 15.05.2020

1) Allgemeine Anmerkungen zum Schutzkonzept im Rahmen der Corvid19-Pandemie 2020
Seit der Zwangsschließung der Kinos am 12.03.2020 bereiten sich Geschäftsleitung und
Mitarbeiter inhaltlich und technisch auf eine Wiedereröffnung des Hauses Sulingen intensiv
vor. So sind in folgenden Arbeits- und Kinobetriebszeiten Schwerpunkte zur Einhaltung
intensiver hygienischer Schutzmaßnahmen für
- Mitarbeiter*Innen,
- Zuliefer*Innen,
- technische Dienstleistungen Dritter
- Zuschauer*Innen
eingeplant und umgesetzt worden.
Alle 4 Personenkreise werden im neuesten und damit zugleich modernsten Kinozentrum
Norddeutschlands intensiv gegen Ansteckungen geschützt.

Filmpalast Glandorf GmbH Sulingen   Sulingen, den 01.06.2020

Schutz- und Hygienekonzept Kino Sulingen Stand 15.05.2020

1) Allgemeine Anmerkungen zum Schutzkonzept im Rahmen der Corvid19-Pandemie 2020 Seit der Zwangsschließung der Kinos am 12.03.2020 bereiten sich Geschäftsleitung und Mitarbeiter inhaltlich und technisch auf eine Wiedereröffnung des Hauses Sulingen intensiv vor. So sind in folgenden Arbeits- und Kinobetriebszeiten Schwerpunkte zur Einhaltung intensiver hygienischer Schutzmaßnahmen für - Mitarbeiter*Innen, - Zuliefer*Innen, - technische Dienstleistungen Dritter - Zuschauer*Innen eingeplant und umgesetzt worden. Alle 4 Personenkreise werden im neuesten und damit zugleich modernsten Kinozentrum Norddeutschlands intensiv gegen Ansteckungen geschützt.

2) Schutz der Mitarbeiter*Innen: - Intensive Schulung zur Durchführung von verhaltensorientierten Schutzmaßnahmen und Information über den Einsatz von Hygiene- und Desinfektionsmitteln für sich selbst und Kinobesucher*Innen - Schutzorientierte Abwicklung von Zulieferungen und technischen Dienstleistungen, wie etwa Wartung von Geräten und Reparatur technischer Einrichtungen sowie Anlieferung von Waren und Postzustellungen.

3) Schutz der Zulieferer und Dritte Sämtliche Anlieferungen und die Ausführung von Dienstleistungen Dritter erfolgt vom normalen Kinobetrieb isoliert auf anderen Hauswegen über das Untergeschoss. Diese Personenkreise kommen nicht mit den Besuchern in Berührung und Sichtkontakt. Die Desinfektionswege und Schutzmaßnahmen im Untergeschoss oder Technikraum sind dennoch strikt einzuhalten.

4) Schutz der Kinobesucher*Innen. Die Besucher*Innen werden ausschließlich über den sehr breiten Haupteingang in das etwa 450 qm große Foyer eingelassen und ggf. durch den 2. Eingang wieder herausgelassen. Folgender Informations- und Hygieneweg ist einzuhalten:

- Die Besucher*Innen werden über Werbung und Internet aufgefordert und gebeten die Reservierung von Kinoplätzen via Internetbuchung vorzunehmen. Dadurch wird gesichert, dass Kontaktdaten bekannt sind.

- Diejenigen, die nicht internetaffin sind, besteht die Möglichkeit am geschützten Counter ein Ticket zu erwerben, müssen jedoch ihre Kontaktdaten hinterlegen. - Alle Kontaktdaten werden 3 Wochen gespeichert und gesichert (Datenschutz)

- Die potentiellen Besucher*Innen werden über Werbung und Internet über die Hygienevorschriften ausreichend informiert. - Einlass ins Foyer nur Einzelpersonen / Paare / Familien in Abstand zu Fremdpersonen. Dieses wird durch das Kinopersonal begleitet.

- Im Eintrittsbereich Foyer wird über die Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen plakativ informiert.

- Die ursprünglich als Counter / oder Kassen 1+2 werden nicht betrieben, sondern als Händedesinfektionsterminals umfunktioniert. Hier ist dann zusätzlich eine SchutzErsatzmaske zum Schutz von Mund und Nase für „Vergessliche“ erhältlich.

- Handzettel über schützende Verhaltens- und Hygiene Maßnahmen informieren die Besucher*Innen zusätzlich.

- Auf dem Boden des Foyers sind zur besseren Orientierung rote Abstandsstreifen vor den 3 Countern / Kassen im Bereich der Tresen angebracht.

- Das Personal achtet auf die Einhaltung der Sicherheitsabstände von mind. 1,50 m. Auf der Gesamtfläche des Foyers von ca. 250 qm stehen dann abzüglich Möblierung etwa 100 Personen gleichzeitig je 1 qm Bewegungsfläche zu. Theoretisch bedeutet das eine Abstandsoption / Person von ca. 2,00 Metern. - Die Sitzmöblierung des Foyers wird in der Anordnung entsprechend den Abstandsvorschriften ausgerichtet. (mind. 1,50 m)

- Die Ausgabe von Naschwerk und Getränken erfolgt nur durch eingebaute „Spuckschutzscheiben“.

- Der Einlass in die 7 unterschiedlich großen Kinos erfolgt durch Aufruf im 10 Minuten Takt durch zuständiges Personal so, dass keine Personenverdichtung zu und vor den Kinosälen entstehen kann. Der Einlass erfolgt über Scannen der Eintrittskarten / Vorbuchungscodes via Handy oder Ausdruck. Die Zuschauer*Innen werden durch Kinopersonal zusätzlich eingewiesen.

- Die Zuordnung der Sitze erfolgt reihenweise und vermeidet trotz sehr breiter Sitzgangwege ein direktes Vorbeigehen von Personen.

- Die Sitzanordnung von Personen erfolgt „schachbrettartig“ unter Einhaltung der Abstandsvorschriften reihenweise versetzt. Damit kann wegen Verzehr auch der Mund- und Nasenschutz vorübergehend abgelegt werden. - Das Verlassen des Kinosaales erfolgt ausschließlich über den Notausgang direkt ins Freie, um Publikumsballungen durch bereits wieder zur nächsten Vorstellung anstehenden Zuschauern zu vermeiden. 5) Vorbereitung von Kinovorstellungen

- Die Kinosäle werden vor jeder Vorstellung vom Personal gereinigt und die Armlehnen der freigegeben Sitze desinfiziert. Ebenso Türklinken und andere Berührungspunkte. - Die Sanitäranlagen D / H / Behinderte werden täglich gründlich gereinigt und desinfiziert. Alle Toiletten sind von Becken zu Becken mit Wänden getrennt und haben in den Mittelachsen Abstände von mehr als 1,50 m Abstand. Nach jeder Vorstellung werden die WC-Sitze desinfiziert. Die Urinale sind nur entsprechend den Abstandsvorschriften als jede 2. Nutzbar. - Alle Waschgelegenheiten und Spülungen erfolgen infrarotgesteuert und daher berührungsfrei. Handtrocknung erfolgt aerotechnisch durch zugelassene Gebläse. Der Zugang zu den Toiletten wird überwacht und nur für eine Höchstpersonenzahl Damen/Herren zugelassen.